Thermalbatterien

Unter dem Begriff Thermalbatterien werden hier Batterien zusammengefasst, die bei höheren Temperaturen als Zimmertemperatur betrieben werden. Mit Hilfe einer geeigenten schnellen, pyrotechnischen Aufheizvorrichtung, die in die Batterie eingebaut werden kann, werden diese Batterietypen meist in einem Bereich zwischen 200 und 500 °C gebracht, damit Komponenten wie die Aktivmaterialien der Elektroden oder der Elektrolyt, die bei Zimmertemperatur fest sind, leitfähig werden und/oder schmelzen.

Typen

Literatur

  • Kiehne, H.-A. et al., Gerätebatterien – Grundlagen und Theorie, aktueller technischer Stand und Entwicklungstendenzen, 3. völlig neubearb. Aufl.; Bartz, W. J., Hrsg.; Kontakt & Studium Band 104; expert Verlag: Renningen-Malmsheim, (2001), S. 72
Kommentar
Wir respektieren Ihren Datenschutz

Wir setzen Cookies ein um unsere Website für Sie einfacher nutzbar zu machen, Ihre Browsererfahrung zu verbessern, um mit Ihnen über Social Media zu interagieren und um relevante Werbebotschaften zu zeigen, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind. Außerdem messen wir, wieviele Besucher uns täglich besuchen. Klicken Sie auf "Akzeptieren", um die Cookies zu akzeptieren oder wollen Sie mehr erfahren?

Akzeptieren