elektrische Ladung

Symbol: Q
Maßeinheit: Coulomb (C)

Die elektrische Ladung, kurz Ladung, oder Elektrizitätsmenge ist eine physikalische Größe, die in zwei Arten auftritt: positiv und negativ. Elektrische Ladungen können weder erzeugt, noch vernichtet werden. Wenn ein Körper elektrisch geladen wird, dann geschieht das, indem Ladungen voneinander getrennt werden, wobei man jeweils die gleiche Ladung mit unterschiedlichen Vorzeichen erhält. Um Ladungen zu trennen, gibt es verschiedene Prozesse wie Reibung.

Die Ladung wird in der Einheit Coulomb (Kurzzeichen C) angegeben. 1 C entspricht 1 As (Amperesekunde, siehe Amperestunde). Die kleinste Ladungsmenge ist die  Elementarladung, welche der Ladung eines einzelnen Elektrons entspricht, die −1,6 ⋅ 10−19 C beträgt. Jede Ladung, die frei in der Natur vorkommt, ist ein ganzzahliges Vielfaches dieser Elementarladung.

Ladungen verhalten sich streng additiv, was bedeutet, dass die Gesamtladung eines Systems aus einzelnen Ladungen exakt so groß ist wie die Summe der Einzelladungen.

Zwischen Ladungen wirken Kräfte: Gleichnamige Ladungen (positiv und positiv oder negativ und negativ) stoßen sich ab, Ladungen mit unterschiedlichen Vorzeichen (positiv und negativ) ziehen sich gegenseitig an.

Eine wichtige Größe zur Definition von Batterien ist die verwandte Kapazität, welche deren Speichervermögen für elektrische Ladungen (Elektronen) beschreibt.

Kommentar
Wir respektieren Ihren Datenschutz

Wir setzen Cookies ein um unsere Website für Sie einfacher nutzbar zu machen, Ihre Browsererfahrung zu verbessern, um mit Ihnen über Social Media zu interagieren und um relevante Werbebotschaften zu zeigen, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind. Außerdem messen wir, wieviele Besucher uns täglich besuchen. Klicken Sie auf "Akzeptieren", um die Cookies zu akzeptieren oder wollen Sie mehr erfahren?

Akzeptieren